"Je mehr Du forschst, desto mehr halten Dich die Unwissenden für verrückt". don: freeman, amerikanischer Schriftsteller
"Wenn die Maus dem Adler die Welt erklären möchte, ist das Ergebnis in allen denkbaren Fällen von vornherein absehbar". matthias: kleespies

Herrschendes Zins-Geldsystem versus umlaufgesichertes Geld

Bei aller kontroversen Diskussion um die sich nahezu täglich verschärfende "Euro-Krise", die sich in Wahrheit mehr und mehr zu einer weltweit systemischen Krise des Geldsystems an sich ausweitet, wird so gut wie nie die Frage nach der wahren Ursache dieser katastrophalen Entwicklung gestellt.

Wer diese Frage dann aber doch stellt und die Antwort erfährt, wird sehr schnell feststellen, dass auch die Vertuschung der wahren Ursache Teil der wahren Ursache selbst ist:

Das heute herrschende, zinsbasierte Geldsystem – NICHT unser Wirtschaftssystem! - wurde nur aus einem einzigen Grund in dieser Form installiert: als Mittel zur unbewussten und daher bestens getarnten Ausbeutung der Massen.

Falls Sie jetzt "Marx" riechen und gleich abbrechen möchten – es geht hier nicht um Marx, sondern um die ganz reale Ausbeutung durch das herrschende Geldsystem.

 

Da das Geldsystem als Instrument zur Umverteilung ("von arm nach reich") installiert wurde, ist es selbstverständlich unabdingbar, dass die tatsächliche Funktionsweise dieses Geldsystems so lange wie möglich im Verborgenen bleibt.

Glücklicherweise gibt es jedoch Menschen wie Rico Albrecht, Andreas Popp, Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger, Prof. Dr. Christian Kreiß, Prof. em. Dr. Bernd Senf und Prof. Dr. Franz Hörmann, die die wahre Natur des herrschenden Geldsystems durchschauen und veröffentlichen.


Bedauerlicherweise habe ich aber bei keinem der genannten Autoren eine allgemein verständliche Aufbereitung des Themas gefunden, die alle Aspekte, die von jedem der Autoren jeweils teilweise behandelt werden, in einer einzigen Schrift zusammenfasst.

 

Ich habe mich daher entschlossen, eine solche Schrift aus den zugänglichen Informationen selber zu verfassen und sie hiermit der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

 

Ein Teil der oben genannten Autoren schlägt als Lösung des – in der Tat gravierenden – Problems ein neues Geldsystem vor, das auf einer so genannten Umlaufsicherung basiert.

Bereits in diesem Zusammenhang wird mehr als deutlich, dass der Euro keineswegs so "alternativlos" ist, wie uns Politiker aller Parteien immer wieder gerne vorbeten.

 

Ist "umlaufgesichertes Geld" aber wirklich die Lösung der momentanen Geldsystemkrise oder bietet auch ein Geldsystem mit Umlaufsicherung neue Fallstricke, die nach seiner Installation zu neuen Verwerfungen führen werden?

 

Lesen Sie selbst – ich wünschen Ihnen viel Vergnügen und viele neue Erkenntnisse, die möglicherweise und sogar hoffentlich einige "unbequeme Wahrheiten" ans Tageslicht bringen.

Wechseln Sie dazu bitte in den Downloads-Bereich und laden Sie sich die Datei "Geldsystem" herunter.

Dort finden Sie auch weitere interessante Dokumente, die den destruktiven Wesenskern des derzeitigen Geldsystems beleuchten.

E-Mail